Archive of ‘Allgemein’ category

Auf in die neue Klettersaison mit Bekleidung von Mountain Equipment

Die neue Klettersaison steht vor der Tür! Nachdem sich die ersten Sonnenstrahlen stundenweise durchsetzen konnten, herrscht an den Kletterfelsen und Boulderblöcken allmählich wieder Betrieb. Die Saison ist noch jung, viele Standplätze sind schattig und in luftiger Höhe bläst der Wind besonders stark.

Teaser MEMountain Equipment präsentierte Mitte März die neue Kollektion, welche ab sofort im Einzelhandel erhältlich ist. Unsere Empfehlung für den Saison-Start: das Stripe Tee von Mountain Equipment. Hierbei handelt es sich um ein leichtes, technisches Shirt mit geruchshemmender Polygiene-Technologie. Es eignet sich bei den aktuellen Temperaturen perfekt als Baselayer unter einer Hooded Jacket. Aufgrund des integrierten Lichtschutzfaktors 50, empfiehlt es sich auch solo für den anstehenden Alpinsommer. 108g leicht (Gr. 10), schnell trocknend und ein toller, femininer Schnitt – das Stripe Tee kann die ganze Saison hinweg getragen werden.

Gleichzeitig zum Launch der neuen Kollektion startete der britische Outdoorspezialist die #MEclimbing Foto-Kampagne. Postet euer atemberaubendstes Kletter-Foto auf Facebook, Instagram, Twitter oder Pinterest und gewinnt mit etwas Glück ein Mountain Equipment Produkt aus der neuen Kletter-Kollektion. Weitere Informationen findet ihr hier.

Nachlese OutDoor 2015

Foto: OutDoor Friedrichshafen

Die 22. Auflage der internationalen Leitmesse rund um den Outdoorsport wurde in diesem Jahr von 21.464 (2014: 21.912) Fachbesuchern angesteuert. 940 Aussteller aus 41 Ländern präsentierten Neuheiten und Weiterentwicklungen und nutzen die vier hochsommerlichen Messetage für intensiven Kunden- und Pressekontakt.

Unser Team von OUTDOORJOKER war mit vier Redakteuren von Mittwoch bis Freitag vor Ort. Dank modernster Technik – Fitnesstracker haben selbstverständlich auch unsere Redaktion erreicht – können wir die zurückgelegte Strecke durch die 12 Messehallen nahezu exakt bestimmen. Rund 42km pro Person in drei Tagen! Auch ein Weg, eine Marathondistanz zu bewältigen.

Wir hatten in diesem Jahr etliche persönliche Treffen vereinbart, sodass neben der terminlichen Koordination im Voraus auch Konzentration und Durchhaltevermögen über Tag gefragt war.

Beim schwedischen Outdoor-Spezialisten Lundhags präsentierte uns Marketing Director Anders Blomster zahlreiche Neuheiten. Darunter Hemden, Blusen und Langarmshirts aus feinster Merinowolle, die neuen Farben der kommenden Kollektion sowie urbane Freizeitrucksäcke für Kinder und Erwachsene. Weiter ging es zu Selk’Bag, der Hersteller des Schlafsacks mit Armen und Beinen, über dessen Produkt „Lite“ wir bereits im Frühjahr berichtet haben. Brandaktuell wartete die Weltpremiere des „5G“ auf uns, eine Mischung aus dem technischen Modell „Patagon“ und dem „Lite“.

Beim Prager Rucksack-Profi MHM (Mile High Mountaineering) zeigte uns Michael Reiner bei leckerem tschechischem Bier u.a. das neue Modell Salute 34, ein praktischer Kletterrucksack mit charakteristischem „S-Reißverschluss“. Der aus reißfestem Cordura bestehende Backpack besitzt zudem Hüftgurte und eine äußerer Befestigungsmöglichkeit für ein Seil. Eva und Olli besuchten derweil Sami Pfahler von Tespack und ließen sich ausführlich in die Welt der Solar-Rucksäcke einweisen. Das Unternehmen aus Finnland bietet unterschiedliche Rucksäcke an, die alle mit Solarpanels ausgestattet sind. Im Sinne von „Collect – Store – Charge“ (Sonnenstrahlen „sammeln“, in der Tesbank speichern, Akku laden) kann so unterwegs auch ohne Steckdose das Smartphone, Tablet oder sogar Laptop mit Strom versorgt werden.

Interessant und herzlich war das Gespräch mit Silvia Brillhardt, der Marketing Chefin von Mammut. Die sympathische Schweizerin zeigte uns allerhand Neuheiten, darunter Kletterhosen aus Jeansstoff, neue Kletterhelme- und gurte sowie neue Seilmodelle. Außerdem stellte sie uns das neue „Project360“ vor, die exklusive Möglichkeit per Mausklick ganz oben dabei zu sein. Erstmals wirkt mit Mammut Pro Team Athletin Caro North nun auch eine Frau mit. Wir werden euch dazu in den kommenden Wochen mehr berichten. Speziell im Bereich der Kletterschuhe und Kletterbekleidung haben wir uns intensiv bei Boreal, Red Chili, La Sportiva und Tenaya umgeschaut. Alle Hersteller bringen wie gewohnt zur kommenden Sommersaison neue Schuhmodelle und Bekleidung auf den Markt. Auch hier werden wir euch Anfang nächsten Jahres einige Teile ausführlich vorstellen.

Richtig klasse waren die Jungs und Mädels von Bleed. Nach einer kurzen Vorstellung der neuen Kollektion, lag unser Fokus vor allem auf „BleedUp“/Upcycling-Produkten, bei denen aus alten Stoffen neue Klamotten (in diesem Fall vor allem Jacken) hergestellt werden. In diesem Zusammenhang haben sie uns auch nochmal auf ihr nachhaltiges Konzept, die Vorteile für die Energiebilanz etc. aufmerksam gemacht. Wir testeten bereits Anfang des Jahres den Thermal Parka und schätzten an ihm vor allem die perfekte Symbiose aus Funktionalität, Lifestyle und Umweltschutz.

Zum kommenden Frühjahr bringt der deutsche Bergsportspezialist Edelrid das erste Seil aus Restgarnen auf den Markt. Statt zu Spleißen, also gerissene Fäden wieder zusammenzukleben, tauscht Edelrid die betroffenen Klöppel aus und verarbeitet sie beim Kletterseil „Parrot“. Aufgrund der Farbenvielfalt und des Unikat-Charakters passt der Name in Anlehnung an den farbenfrohen Quasselkopf perfekt. Raimund Cremers von Aquapac nahm sich ebenfalls besonders viel Zeit und zeigte uns das komplette Sortiment der wasserdichten Produkte. Neben der Upano Reisetasche, die wir derzeit testen, konnten vor allem die wasserdichten Rucksäcke bei unserer Redakteurin Eva punkten. Und auch der neue Stormproof Messenger Bag macht nicht nur bei Outdoorsport Aktivitäten eine gute Figur. Wenn schon bald die Tage kürzer werden und Herbst und Winter vor der Tür stehen, bieten beide Produkte optimalen Schutz gegen Nässe – sodass der Radweg zur Arbeit für Laptop und Co kein Himmelfahrtskommando wird.

Ein persönliches Messehighlight war sicherlich die Pressekonferenz des Laufschuhspezialisten Hoka One One. Im Mittelpunkt stand der neue Wander- und Backpackingschuh Tor Ultra High WP, den Firmengründer Jean-Luc Diard eindrucksvoll präsentierte. Die maximal gedämpfte Sohle soll gerade bei Knieproblemen während des Abstiegs Wunder wirken. Außerdem ist die Sohle so flexibel, dass sie sich dem Untergrund anpasst. Das Mehr an Berührungspunkten sorgt für sicheren Stand, auch auf unwegsamem Gelände. Eine voll durchgeplante Veranstaltung, die dennoch Zeit für persönliche Gespräche mit den Verantwortlichen bot. Unser besonderer Dank an geht an Jean-Luc Diard für das gute Gespräch, Reiner Bommas für die optimale Organisation und Gilly für die Beratung.

Am letzten Tag besuchten wir u.a. die Stände von Millet, Polartec, Klean Kanteen, Ternua und Source, ehe es abends auf die legendäre OutDoor Party ging. Mit genialer Livemusik von „Midnight Spezial“, durchwachsenem Wetter mit diversen Gewitterfronten, aber dafür mit vielen sympathischen Partypeople lauschten wir dem Abend entgegen.

In unserer Nachlese können wir leider nur einen Bruchteil des Gesehenen und Erlebten aufnehmen. In den nächsten Wochen werden wir euch einige Messebekanntschaften und Produkte näher vorstellen. Ihr dürft gespannt sein!

Logo / Foto: OutDoor Friedrichshafen

Thanks a Billion – auch die OutDoor Shirts bestehen aus recyceltem Garn

Thanks a BillionDie Messeshirts der OutDoor haben inzwischen Kultstatus erreicht. Jedes Jahr in einer anderen Farbvariante sind sie nicht nur persönliches Andenken an meist hochsommerliche Messetage, sondern auch Eintrittskarte, Speisen- und Getränkevoucher für die ultimative OutDoor Party.

Auch in diesem Jahr sponserte Polartec die bestens organisierte Sause mit der Livecoverband „Midnight Special“ und rund 15.000 Partypeople. Das eigens dafür designte OutDoor Shirt in zartem Grünblau besteht aus dem neuen 50+UPF Polartec Power Dry. Es ist leicht, weich, schnelltrocknend und wurde aus mehr als 50% recyceltem Polyester hergestellt.

Erst kürzlich gab der führende Hersteller von Funktionsstoffen bekannt, dass im Juli 2015 die milliardste Flasche für die Garnproduktion recycelt wird. Daraus entstehen Stoffe, die von namenhaften Bekleidungsherstellern zu hochfunktionalen Textilien verarbeitet werden. Während der OutDoor konnten wir uns am Messestand von Polartec diesen reizenden Kurzfilm ansehen. Den möchten wir euch nicht vorenthalten.

Nachlese ISPO 2015

Druck

Seit 1970 findet im Jahresturnus die internationale Sportmesse ISPO in München statt. Die Leitmesse für das Sport-Business öffnete in diesem Jahr ihre Tore vom 05.-08. Februar 2015. Über 16 Hallen verteilt, mit einer Gesamtfläche von 104.940qm präsentierten 2.585 Aussteller ihre Produkte und Ideen der kommenden Herbst/Winter-Saison.

OUTDOORJOKER war mit zwei Redakteuren vor Ort und hat sich Neuheiten und Klassiker aus den Bereichen Klettern, Bouldern, Wandern, Urban-Streetwear und Fitness angesehen. Zentrales Thema, das viele Hersteller bereits bei ihren Neuheiten fokussieren, ist Nachhaltigkeit, Ressourcenschonung und damit verbunden umweltfreundliche Herstellungsprozesse. Außerdem konnten wir den Trend „Outdoor meets Lifestyle“ erkennen, der gerade bei den skandinavischen Firmen deutlich wurde. Skijacken sind längst nicht mehr ausschließlich für die Piste geeignet. Die Jacken der kommenden „Lyngen“-Kollektion von Norrøna beispielsweise können problemlos vom sportiven Shopaholic während des Stadtbummels getragen werden. Auch das schwedische Bekleidungslabel RÖJK setzt mit seinem Primaloft Superbase Sweater, der mit dem Scandinavien Outdoor Award prämiert wurde, neue Maßstäbe, was die 1st Layer betrifft. Das zeigt, dass hochwertige Funktionsmaterialien auch im Lifestyle-Bereich immer mehr Zuspruch finden.

Nach knapp fünf stündiger Autofahrt in die bayrische Landeshauptstadt besuchten wir am Freitagmittag die Pressekonferenz der Scandinavien Outdoor Group (SOG). Von den insgesamt 38 Mitgliedern dieses Zusammenschlusses präsentierten Alfa, Dale of Norway, Haglöfs, Icebug, Lundhags, Peak Performance, Seger, Viking und Woolpower ihr Unternehmen sowie ein von ihnen ausgewähltes Produkt. Jedem Unternehmen wurde lediglich eine Zeitspanne von 2 Minuten eingeräumt, sodass viele weitere, tolle Innovationen nicht vorgestellt werden konnten. Im Verlauf der Messe besuchten wir daher interessante Unternehmen direkt an ihrem Messestand.

Besonders gut gefiel uns das Konzept des schwedischen Traditionsunternehmens Lundhags. Hochwertige Lederschuhe mit lebenslanger Garantie, funktionale Jacken, die Trekking und Hiking auch bei nass/kaltem Klima zum Erlebnis machen und Hosen in 38 (!!!) verschiedenen Passformen, sodass „passt nicht“ schier unmöglich ist. Ressourcenschonung spielt in Skandinavien eine größere Rolle, als in Europa. Kein Wunder, dass Lundhags besonders dort erfolgreich ist. Marketing Director Anders, Matthias vom Vertrieb und Ulrike von Mandel PR nahmen sich viel Zeit und zeigten uns die komplette Produktpalette von Lundhags.

Ebenfalls im „Scandinavien Village“ anzutreffen war Tretorn. Wir testeten bereits Ende letzten Jahres den Regenparka „Tora“ und freuten uns nun die Gesichter und Charaktere hinter dem Unternehmen kennenzulernen. Commercial Manager Alexander Kux zeigte uns u.a. den Gummistiefel mit dem dünnsten Gummimaterial der Welt. Außerdem bringt das Unternehmen in der zweiten Jahreshälfte eine Exklusiv-Kollektion heraus, die nicht nur funktional ist, sondern auch designtechnisch in der Champions League spielt. Gedeckte Farben, hochwertige Materialien und Applikationen sowie urbane Schnitte verleihen dieser Kollektion einen Hauch von Exklusivität. Erhältlich sein werden die Schmuckstücke bei ausgewählten Damen-/ Herrenausstattern wie Peek&Coppenburg oder Anson’s.

Didriksons, der schwedische Spezialist für zeitlose Bekleidung, die auch widrigen Wetterbedingungen und rauen Tagen standhält, bringt für die Herbst/Winter Kollektion einige Bekleidungsstücke „zum Verlieben“ heraus. Auch für Schneetourengänger ist die passende Kombi dabei. 100% wind- und wasserdicht, selbstverständlich frei von Weichmachern und vollgepackt mit ordentlich Funktion, ohne dass dabei das Design zu kurz kommt.

Craghoppers, ebenfalls ein Unternehmen, das im Bereich outdoor-urben-Style angesiedelt ist, präsentierte bereits für die kommende Sommerkollektion einige interessante Funktionen in ihren Textilien. Neben ausgetüftelter Sonnenschutzkleidung betritt Craghoppers mit seinem Programm „Nosilife“ den Markt und verspricht mit einer antimikrobakteriellen Faser, in die eine nichtauswaschbare Chemikalie verarbeitet wurde, einen umfassenden und dauerhaften Insektenschutz. Mückenstiche gehören demnach der Vergangenheit an. Gesundheitsschädliche Zecken und Milben wenden sich „angewidert“ ab und machen frühzeitig kehrt. Besondere Beachtung fanden samtweiche Fleece-Produkte aus recycelten Pet-Flaschen – ein klarerer Affront an unsere Wegwerfgesellschaft.

Im Bereich Laufen / Trailrunning wurden wir auf das Unternehmen RONHILL aufmerksam. Für die kommende dunkle Jahreszeit bringen die Briten die „Lumen-Jacket“ auf den Markt. Hierbei handelt es sich um eine Laufjacke mit signalwirkender Farbgebung und Reflektorstreifen sowie abnehmbarem Blinklicht in Coin-Format sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite. In Kombination mit der passenden Lauftight und den Reflektorsocken eine sichere Angelegenheit.

Bei den Angeboten zu Kletter-/ Boulderschuhen haben wir uns bei Andrea Boldrini, Scarpa, La Sportiva, Saltic und Ocùn umgesehen. Während die ersten beiden Firmen keine Neuheiten präsentierten, bringt La Sportiva im März das Highend-Modell Genius auf den Markt. Auch Saltic launcht ein neues Modell. „Fenix“, heißt die Geheimwaffe der Tschechen und ist ab sofort als Herren- (grün/weiss/gelb) und Damenmodell (pink/weiss/gelb) erhältlich. Neuer Name – gleiche Produkte – Rock Pillars wird zu Ocùn. Ab 2015 tragen die ehemaligen Rock Pillars Modelle das rote Quadrat mit der weißen Blumensilhouette. Ozùn ist tschechisch und bedeutet nämlich „die Herbstzeitlose“, wie uns Jacob Trültzsch vom Marketing erklärte.

Am letzten Tag hielten wir uns größtenteils in der Halle für Fitness und Health-Produkte auf. Dort konnten wir uns die Jabra Sport Pulse Wireless Bluetooth In-Ear-Kopfhörer live anschauen. Eine beeindruckende Neuheit, die uns Key-Account Manager Florian Drees eindrucksvoll demonstrierte.

An sämtlichen Ständen konnten sich die Messebesucher sportlich betätigen. Die Firma Vertical-Life aus Brixen, Preisträger des ISPO Awards, veranstaltete über die vier Messetage einen originellen „Zlagboard-Contest“, bei dem die Besucher ihre Fingerkraft unter Beweis stellen konnten. Als Belohnung gab es den Zlagboard-Pass mit der persönlichen Bestzeit. Außerdem präsentierte das sympathische Unternehmen seine neusten Fingerboards „Zlagboard.Mini“ und „Zlagboard.Vario“.

SkyTec bot die Möglichkeit, ein Abfahrtsrennen mit dem Ski-Simulator „Interactive“ zu absolvieren. Intensität und Kräfte kommen laut Hersteller denen einer echten Abfahrt sehr nahe. So dürfte der ein oder andere Besucher am nächsten Tag durchaus über Muskelkater in den Oberschenkeln geklagt haben. Auch eine kleine Bouldernische stand in Halle B5 zur Verfügung. Für ein Abendprogramm nach dem anstrengenden Messetag war ebenfalls gesorgt. In lockerer Atmosphäre, House-Musik und mit italienischen Spezialitäten stellte Vibram seine aktuelle Gummimischung und die Firmen vor, die den neuen Grip benutzen. Darunter La Sportiva, Scarpa und Merrell.

Insgesamt haben wir mehrere Kilometer durch die Hallen der Messe München zurückgelegt. Die oben erwähnten Marken und Produkte sind daher längst nicht alles, was wir an 2 ½ Messetagen sehen konnten. In den nächsten Wochen werden wir euch einige unserer „Messebekanntschaften“ näher vorstellen. Ihr dürft also gespannt sein!